THERMIT®-Schweißverfahren

Mit dem THERMIT®-Schweißverfahren werden nahezu alle Schienen unterschiedlichster Profile und Güten lückenlos miteinander verbunden. THERMIT® besteht aus Aluminium-Granulat und Eisenoxid, das nach einer Initialzündung stark exotherm reagiert. Durch die große Reaktionswärme gelingt es, flüssigen Stahl von bis zu 2.300 °C ohne externe Energiequellen zu erzeugen und damit Schienenenden zu verschweißen. Damit garantieren wir Ihnen die sichere Verbindung der Schienen in Schwerlast- und Hochgeschwindigkeitsnetzen bei gleichzeitiger Erhöhung von Fahrkomfort und Gleis-Lebensdauer.

Folgende Verfahren werden angeboten:

SkV-Elite L25 - THERMIT®-Schweißverfahren

Schnellschweißverfahren mit kurzer Vorwärmung – Elite L25

  • Zertifiziert nach DIN EN 14730-1
  • Vereinheitlichte kurze Vorwärmdauer von zwei Minuten
  • Sichere Anwendbarkeit an höherfesten Schienengüten (bis einschließlich R400HT)
  • Optimierte Ermüdungsfestigkeitseigenschaften
  • Einsetzbar an Vignolschienen in Betriebsgleisen aller Geschwindigkeiten und hoher Verkehrsdichte
  • Maximale Gleisverfügbarkeit durch einfachen, schnellen und reibungslosen Baustelleneinsatz
  • Hohe Sicherheit und robuste Ausführung im Gleis
  • Sehr gute Wirtschaftlichkeit
  • Sand- oder Pastenabdichtung wählbar
  • Für alle Tiegelvarianten geeignet
  • Standardlückenweite 25 mm ± 1 mm
  • Gießformen für weite Lücke ermöglichen das Verschweißen der Lückenweiten von 40 mm bis 50 mm und von 65 mm bis 75 mm

SoW-5 - THERMIT®-Schweißverfahren

Schnellschweißverfahren ohne Wulst

  • Dieses Verfahren mit steigendem Gusssystem und mittigem Einguss bietet mit einer kurzen, profilabhängigen Vorwärmung von 3 – 6 Minuten eine extrem hohe Einsatzfähigkeit für das Verschweißen von Vignolschienen
  • Aufgrund kleinerer Portionsgrößenund die Verwendung einheitlicher Formhaltebleche für die verschiedenen Profileist es ein sehr wirtschaftliches Verfahren
  • Die Standardlückenweite beträgt 29 mm ± 1 mm
  • SoW-5 ist zertifiziert nach EN14730-1

 

HPW - High Performance Weld

Schnellschweißverfahren für Vignolschienen

  • HPW ist ein neuartiges, innovatives Schweißverfahren, das seinen Anwendungsbereich insbesondere im Schwerlastbereich findet
  • Die Besonderheit des HPW-Verfahrens liegt in einem speziellen Legierungssystem, das es ermöglicht, ein hartes, verschleißarmes Schweißgut im Kopf und ein weiches, duktiles Schweißgut im Fuß einzustellen. Hieraus resultieren optimale mechanische Eigenschaften der Schweißung 
  • Das HPW-Legierungskonzept macht dieses Schweißverfahren besonders geeignet für das Verschweißen von kopfgehärteten Schienen. Da HPW aber auch ohne dieses Legierungskonzept genutzt werden kann, können weiche Schienengüten (bspw. R260) ebenso problemlos verschweißt werden 
  • Speziell gekennzeichnete Riegel mit Containersystem sind derzeit für drei verschiedene Härteniveaus verfügbar (350 HB, 370 HB, 400 HB)
  • HPW ermöglicht eine einzigartige, vereinfachte und kostensparende Logistik 
  • Das HPW-Verfahren ist ein Thermit®-Schweißverfahren mit steigendem Gusssystem und mittigem Einguss zum Verschweißen von Vignolschienen 
  • Die Standardlückenweite beträgt 29 mm ± 1 mm und die Vorwärmzeit liegt bei 3,5 Minuten 
  • HPW wird nur mit dem EURO-Tiegel und mit Sandabdichtung eingesetzt 
  • In Europa wird HPW in der Erzbahn (Schwerlastbahn in Schweden/Norwegen) aber auch weltweit im Schwerlastbereich eingesetzt

THERMIT® Head Repair

  • THR ist ein aluminothermisches Verfahren zum Auftragschweißen von Vignolschienen
  • THR ist eine hochwertige und alternative Methode zum klassischen elektrischen Auftragschweißen 
  • Lokal begrenzte Schienenfehler können mit diesem Schweißverfahren beseitigt werden 
  • Als Vorteile von THR ergeben sich somit Kosteneinsparungen und die Reduzierung der Lebenszykluskosten
  • Die Geometrie der Fuge, die für den THR-Prozess aus dem Schienenkopf geschnitten wird, bestimmt die Größe des reparierbaren Fehlers. Die Fugengeometrie entspricht einem Kreissegment (Tiefe ca. 25 mm, Länge ca. 75 mm). Die Fugengröße ist profilabhängig 
  • THR wird ausschließlich mit dem EURO-Tiegel eingesetzt.
  • Die Vorwärmzeit liegt je nach Profil und der gewählten Prozessparameter zwischen 1,5 und 3 Minuten 
  • Die technische Prozessentwicklung ist abgeschlossen Homologationen und Markteinführung stehen bevor 

SRZ - THERMIT®-Schweißverfahren

Schnellschweißverfahren Rille Zwischenguss

  • SRZ ist ein Schweißverfahren mit fallendem Gusssystem, mittigem Einlauf und verlängerter Vorwärmung für Rillenschienen - es wird die Stoßlücke mit Ausnahme der Rille voll ausgegossen und der gesamte Querschnitt der Schienenenden aufgeschmolzen 
  • Das SRZ-Verfahren ist weitgehend anwenderunabhängig im Gegensatz zum Lichtbogenschweißen - dies führt im Vergleich zu einer höheren Ausführungssicherheit und damit zu einer höheren Betriebssicherheit im Gleis 
  • Die Standardlückenweite beträgt 25 mm ± 1 mm 
  • SRZ findet international Anwendung bei allen großen und kleinen kommunalen Verkehrsbetrieben

SKS - THERMIT®-Schweißverfahren

 Schnellschweißverfahren Kranschiene

  • SKS ist ein Schweißverfahren mit steigendem Gusssystem, mittigem Einlauf und verlängerter Vorwärmung für Kranschienen und ist mit und ohne Unterfußwulst anwendbar.
  • Eine schnelle Ausführung ist auch in großen Höhen trotz eingeschränkter Platz- und Arbeitsverhältnisse möglich.
  • Das Verfahren ist einsetzbar an allen Kranschienen einschließlich des Profils A150.
  • Das Schweißverfahren ist weitgehend anwenderunabhängiger und teilautomatisierter im Vergleich zum Lichtbogenschweißen.
  • Die Standardlückenweiten betragen 23 mm ± 1 mm bzw. 25 mm ± 1 mm (profilabhängig).
  • Die Vorwärmezeiten sind profilabhängig.
  • SKS wird mit Sandabdichtung ausgeführt. Es wird ausschließlich der EURO-Tiegel eingesetzt.
  • Das SKS-Verfahren wird mit 3-teiligen Formen als fester Stoß ausgeführt.
  • SKS findet national und international Anwendung in Gleisen und Anlagen von Industrieunternehmen.

Service

Sie interessieren sich für unsere Leistungen oder haben Fragen dazu? Dann sprechen Sie uns an. Gerne helfen wir Ihnen weiter.